Kanalreinigung

Die Kanäle in Dorsten werden jeden Tag sehr stark beansprucht. Das gilt nicht nur für die öffentlichen Rohre, sondern auch für jene, welche Privatmenschen gehören. So besitzt beispielsweise jeder Hausbesitzer ein Stück Abwasserleitung, welches das eigene Abwasser in die öffentlichen Kanäle leitet. Für diesen Bereich ist jeder Mensch selbst verantwortlich. Das heißt auch, dass Sie sich um die Instandhaltung und Reinigung Ihrer Rohre kümmern müssen. Diese Pflicht wird gern vergessen, da sich kaum jemand bewusst ist, welchen Belastungen Abwasserrohre standhalten müssen. Dies ändert sich jedoch schnell, wenn Sie sich fünf Minuten Zeit nehmen, um daran zu denken, wie häufig Sie Essensreste, Dreck und Haare herunterspülen. Selbst kleine Partikel, wie beispielsweise Hautschuppen, stellen eine Gefahr dar. Auf Dauer bleiben nämlich einige von ihnen irgendwo im Kanal hängen. An diesen setzen sich nun andere Partikel noch leichter fest. Nach einiger Zeit entsteht auf diese Weise ein Fettklumpen, der immer weiter wächst.

Wie reinigt man einen Kanal?

Wenn Sie keine entsprechende Ausbildung haben, sollten Sie die Reinigung Ihrer Kanäle überhaupt nicht durchführen. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Zunächst einmal hat ein Klempner eine gewisse Erfahrung, durch die er Probleme und Gefahren schnell und zuverlässig erkennt. Außerdem besitzt er das erforderliche Werkzeug. Und zuletzt weiß er dieses auch noch richtig einzusetzen, damit die Leitungen nicht beschädigt werden. In der Regel wird er ein spezielles Hochdruckspülgerät verwenden. Dieses erzeugt einen sehr harten Wasserstrahl, welcher alle Partikel von den Rändern der Leitungen abwäscht und in die großen Kanäle reißt.